„Der Gewinner ist immer ein Teil der Antwort.
Der Verlierer ist immer ein Teil des Problems.“
„Der Gewinner hat immer einen Plan.
Der Verlierer immer eine Entschuldigung.“
„Der Gewinner sagt: ‚Lass mich das für Dich machen.‘
Der Verlierer sagt: ‚Das ist nicht meine Aufgabe.‘“
„Der Gewinner sieht für jedes Problem eine Lösung.
Der Verlierer sieht ein Problem in jeder Antwort.“
„Der Gewinner vergleicht seine Leistungen mit seinen Zielen.
Der Verlierer vergleicht seine Leistungen mit denen anderer Leute.“
„Der Gewinner sagt: ‚Es ist schwierig, aber es ist möglich.‘
Der Verlierer sagt: ‚Es ist möglich, aber es ist zu schwierig.‘“
„Der Gewinner weiß, dass professioneller Rat deutlich mehr Ertrag bringt als er kostet.
Der Verlierer glaubt, alles selbst zu können und macht dabei kostspielige Erfahrungen.“

Garantiezins

September 2016

Rechnungszins der Lebensversicherer wird wieder gesenkt!

Was Sie dazu wissen sollten

Die Niedrigzinsphase hält immer noch an, der Gesetzgeber handelte wieder, der Garantiezins wird ab 2017 erneut gesenkt!

Der Garantiezins in Lebensversicherungsprodukten ist in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Die Entwicklung ist ein Spiegelbild der Branche. Konnten die Kunden bis 1999 noch mit 4 % rechnen sank das Niveau bis 2003 auf 3,25 %, dann bis 2006 auf 2,75%, bis 2011 auf 2,25 %, bis 2014 auf 1,75 % und bis 2016 auf 1,25 %. Ab dem 01.01.2017 wird ein historischer Tiefstand von 0,9 % erreicht sein.

Wir informieren Sie im Folgenden darüber, welche Auswirkungen dies für Ihre bestehenden Verträge und Ihre Altersvorsorgeplanung hat.

Was ist der Garantiezins?

Der Garantiezins gilt bei klassischen Lebensversicherungsprodukten, wie Kapitallebens- oder Rentenversicherungen, also nicht für Fondspolicen. Er begrenzt die Verzinsung der Deckungsrückstellungen des Versicherers und stellt so sicher, dass Versicherungsunternehmen ihren Kunden maximal den Garantiezins als garantierten Überschuss auf das Deckungskapital anbieten können. So stellt der Gesetzgeber sicher, dass die Versicherer ausreichende finanzielle Vorsorge in der Bilanz treffen und in Zeiten mit niedrigeren Zinsen nicht sofort überschuldet sind. Der bei Vertragsschluss gültige Garantiezins gilt dann für die komplette Vertragslaufzeit. Eine nachträgliche Änderung des Zinssatzes ist nicht möglich. Das bringt in der nun lang anhaltenden Niedrigzinsphase immer mehr Gesellschaften in Bedrängnis. Darum wurde der Garantiezins stets nach unten angepasst.

Wer legt den Garantiezins fest?

Die Höhe des Garantiezinses für die Lebensversicherungen in Deutschland wird anhand der durchschnittlichen Umlaufrendite zehnjähriger Staatsanleihen ermittelt. Der Rechnungszins darf höchstens 60% der durchschnittlichen Rendite dieser zehnjährigen Staatsanleihen betragen (§ 65 Versicherungsaufsichtsgesetz). Der Zinssatz wird dabei gemeinsam von der Deutschen Aktuarvereinigung und der Bundesfinanzdienstleistungsaufsicht vorgeschlagen. Endgültig festgesetzt wird der Zinssatz durch Verordnung des Bundesministeriums für Finanzen.

Auf Grund des langanhaltenden niedrigen Zinsniveaus ist auch bei einer sehr positiven Entwicklung die Anhebung des Rechnungszinses in der Zukunft nur sehr langsam möglich, da immer der Durchschnitt über 10 Jahre ermittelt wird.

Welche Verträge sind von der Senkung betroffen?

Laufende Verträge sind nicht betroffen. Der niedrigere Zins gilt nur für ab 2017 geschlossene Verträge, für diese aber auf Dauer. Erholt sich das Zinsniveau nachhaltig, wird auch der Garantiezins irgendwann wieder angehoben werden. Das gilt dann aber auch erst wieder für Neuverträge ab dem Zeitpunkt der Erhöhung.

Ist es sinnvoll, vor Jahresende 2016 einen Vertrag abzuschließen, um sich noch den höheren Zins zu sichern?

1. Aspekt: Garantiezins sichern: Ob die sinkende Garantieverzinsung jemals Auswirkungen auf Ihren konkreten Vertrag haben wird, kann heute noch niemand erahnen. Das hängt von der allgemeinen Zinsentwicklung der nächsten Jahre ab. Der Garantiezins ist nur ein Teil der Auszahlung. Zusätzlich werden jedem Kunden auch die Überschüsse des Unternehmens gutgeschrieben. Im Branchenschnitt rechnet man aktuell mit einer etwas höheren Gesamtverzinsung von 3,6 %. Geht man davon aus, dass das gewählte Unternehmen immer Überschüsse oberhalb des Garantiezinses erwirtschaftet, ist der Garantiezins nicht relevant. Sollte es bei der niedrigen Zinspolitik bleiben, würde auf Sicht auch die Gesamtverzinsung immer weiter bis zum Niveau der Garantieverzinsung abnehmen.

2. Aspekt: Förderungen sichern: Im Bewusstsein der Probleme in der gesetzlichen Rentenversicherung hat der Gesetzgeber eine Reihe von Fördermöglichkeiten geschaffen, welche die Bedeutung einer garantierten Verzinsung in den Schatten treten lassen.

Ihr Vorteil: Sie können sich noch sämtliche Förderungen in diesem Jahr sichern.

Für sämtliche der vorgeschlagenen Möglichkeiten bieten wir Ihnen gerne weiterführende Informationen. Selbstverständlich auch gerne in Verbindung mit einer persönlichen Beratung. Übrigens: Es ist für die Gewährung der Förderungen nicht Voraussetzung, eine klassische Anlage zu wählen. Auch fondsgebundene Rentenversicherungen sind förderfähig!

Basis-Rente - Steuerersparnis für Selbständige und Gutverdiener

Der Staat fördert die Sparer hier durch eine hohe steuerliche Abzugsmöglichkeit der Beiträge. Wie die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung bzw. an berufsständische Versorgungswerke oder die landwirtschaftliche Alterskasse, können auch die Beiträge zur Basis-Rente im Rahmen der Altersvorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens abgezogen werden. Insgesamt können in diesem Jahr 82 % von maximal 45.532 € insgesamt in Abzug gebracht werden. Da dies auch mittels Einmalbeiträgen möglich ist, bietet die Basis-Rente eine sehr gute Möglichkeit Einkommensspitzen zu glätten. 

Betriebliche Altersversorgung (Direktversicherung) - für alle Arbeitnehmer

Die betriebliche Altersvorsorge kann sowohl für Arbeitnehmer, als auch Arbeitgeber eine interessante Lösung sein. Die am häufigsten abgeschlossene Direktversicherung ist nur Arbeitnehmern möglich und kann in verschiedensten Varianten gestaltet werden. Die Förderung wird hier über eine Steuer- und Sozialversicherungsbefreiung (bis zu 2.976 € in 2014) der Beiträge erreicht. Zusätzlich sehen viele Betriebe und Tarifverträge eine Beteiligung des Arbeitgebers vor.

Unser Rat für Sie

Gehen Sie nicht den müden Versprechungen von reinen Vermittlungsorganisationen auf den Leim. Ob Sie nun 1,25 % oder 0,9 % Garantiezins erhalten, das ist kein Argument. Anders sieht es dagegen mit Ihrer strategischen Planung zur Ruhestandsplanung aus. Hier sollten wir Ihre Wünsche und Ziele aber in einem persönlichen Gespräch erörtern um Ihre individuellen Vorstellungen entsprechend umsetzen zu können.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

 

BÄS GmbH

Bayerischer Ärzte Service

Pödeldorfer Str. 86 a • 96052 Bamberg

Tel.: 0951 / 986810 • Fax: 0951 / 9868098

f.klauer(at)bayerischer-aerzteservice.de

http://www.bayerischer-aerzteservice.de