„Der Gewinner ist immer ein Teil der Antwort.
Der Verlierer ist immer ein Teil des Problems.“
„Der Gewinner hat immer einen Plan.
Der Verlierer immer eine Entschuldigung.“
„Der Gewinner sagt: ‚Lass mich das für Dich machen.‘
Der Verlierer sagt: ‚Das ist nicht meine Aufgabe.‘“
„Der Gewinner sieht für jedes Problem eine Lösung.
Der Verlierer sieht ein Problem in jeder Antwort.“
„Der Gewinner vergleicht seine Leistungen mit seinen Zielen.
Der Verlierer vergleicht seine Leistungen mit denen anderer Leute.“
„Der Gewinner sagt: ‚Es ist schwierig, aber es ist möglich.‘
Der Verlierer sagt: ‚Es ist möglich, aber es ist zu schwierig.‘“
„Der Gewinner weiß, dass professioneller Rat deutlich mehr Ertrag bringt als er kostet.
Der Verlierer glaubt, alles selbst zu können und macht dabei kostspielige Erfahrungen.“

5. Zukunftstagung für Strahlentherapie

im Schloss Burgellern am 1./2. Oktober 2010

Wie bereits in 2009 entschieden wir uns aufgrund der positiven Resonanz auch dieses Jahr unsere Zukunftstagung im Schloss Burgellern abzuhalten.

Am Abend des 1. Oktobers empfingen wir die zahlreichen Teilnehmer in dem Restaurant des Schlosses zu einem 4-Gänge-Menü. Hierzu luden wir Herrn Kössler aus Nürnberg als Sommelier. Dieser begeisterte mit seiner menschlichen, spritzigen Art und nicht zuletzt mit seiner Auswahl an Weinen. Eine besondere Note verlieh dem Abend außerdem das Duo „Strings“ aus Nordrhein Westfalen mit dezenter, jedoch keinesfalls langweiliger Hintergrundmusik.

Der gemütliche Abend war somit ein angemessener Auftakt für die Tagung am 2. Oktober.

Wir möchten uns daher an dieser Stelle bei allen Beteiligten, ganz besonders bei den Referenten und Sponsoren, für die gelungene Veranstaltung bedanken!

Feedback unserer Teilnehmer:

„Die Erwartungen wurden zu 100 % erfüllt. Weiter so bunt!“

„Ambiente und Umgebung sehr ansprechend. Würde ich auch privat buchen.“

„Essen lecker. Weinprobe gut moderiert. Schöne Hintergrundmusik. Wundervolle Kombination.“

„Super Location. Sehr gute Stimmung.“

„Themenauswahl sehr interessant. Gute Kontaktmöglichkeiten. Tolles Mittagessen.“

„Gemütlicher Rahmen. Location sehr ruhig, ideal für Tagungen.“

Impressionen

Programm

Freitag, 1. Oktober

ab 18.45 Uhr
Sektempfang
anschließend gemütliches Abendessen mit Weinprobe und musikalischer Umrahmung

Samstag, 2. Oktober

9.00 – 9.10 Uhr
Begrüßung

9.10 – 9.40 Uhr
Herr Dr. Glocker, Strahlentherapie Biberach:
„Vergütung der DRGs – Abgrenzung der Strahlentherapieleistungen“

9.40 – 10.10 Uhr
Herr Prof. Dr. Schuck, Strahlentherapie Memmingen:
„Privatisierung von Abteilungen - Pitfalls und Optimierungsmöglichkeiten“

10.10 – 10.40 Uhr
Herr Veigel, Philips:
„PET CT in der Strahlentherapie“

10.40 – 11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00 – 11.30 Uhr
Herr Desel, Bayrischer Ärzteservice:
„Prävention als Riskmanagement - Versicherung vor Herzversagen und Technikausfall“

11.30 – 12.00 Uhr
Herr Dr. Friebe, Kanzlei Friebe & Partner:
„Steuerliche und gesellschaftsrechtliche Aspekte bei überörtlichen Gemeinschaftspraxen“

12.00 – 13.00 Uhr
Mittagspause

13.00 – 13.30 Uhr
Herr Fischer, Pro Concept Unternehmensberatung:
„Wieviel Strahlentherapie verträgt Deutschland noch?“

13.30 – 14.00 Uhr
Frau Dr. Röddiger, Strahlentherapie Ostalb:
„Strahlentherapie plus X – Marktdurchdringung und Abschottung oder wie man dauerhaft den Zugang zum Patienten sichert – neue Strategien beim Radioonkologen“

14.00 – 14.30 Uhr
Herr Kowalewski, Varian:
„Strahlentherapie-Protonentherapie-Schwerionentherapie - Neue Technologien zur Behandlung von Tumorerkrankungen: Quo vadis?“

14.30 – 14.45 Uhr
Kaffeepause

14.45 – 15.15 Uhr
Herr Fischer, Siemens:
„Schnelle IMRT – effizient mit Artiste“

15.15 – 15.45 Uhr
Herr Dr. Weinhold, Strahlentherapie Bergisch Gladbach:
„IMRT in der Praxis – Erfahrungsbericht“